Sie befinden sich hier: Startseite / Büren a/A / Mission / Volkarts
suche

Gelebte Gnade

"Gnade ist die Quelle, Glaube die Bedingung des Heils."

John Wesley (1703 - 1791)

Volkarts in Brasilien

"Aber was liegt schon an meinem Leben! Wichtig ist nur, dass ich bis zum Schluss den Auftrag erfülle, den mir Jesus, der Herr, übertragen hat: Die gute Nachricht zu verkünden, dass Gott sich über die Menschen erbarmt hat." Apg. 20, 24.

Wir, Heidi und Mike Volkart, reisten im Jahr 2000 das erste Mal nach Brasilien und schlossen uns am brasilianischen Strassenkinderprojekt ABBA (Associação Brasileira Beneficente Aslan) an.

Nach 1 1/2 Jahren freiwilliger Mitarbeit bei ABBA, anschliessender Bibelschule und spezifischer Kurse für Kinder- und Jugendarbeit bei JMEM Wiler BE, reisten wir im Jahr 2003 mit unserem Sohn Jamin Michael (geb.2002) definitiv in die 20-millionen Stadt São Paulo zurück. Im Jahr 2004 wurde unsere Tochter Lorena Samara, 2010 unser Samuel Luca und 2015 klein Sarah Liah geboren.

ABBA (Associação Brasileira Beneficente Aslan) ist ein Missionsprojekt in São Paulo, Brasilien. Wir arbeiten mit Strassenkindern und Kindern in Risikosituationen. Die Kinder kommen von der Strasse und leben dann in einem der ABBA-Häuser. Hier werden sie respektiert, erzogen und gefördert. Wir setzen Priorität auf die Wiedereingliederung in die Herkunftsfamilie. Wenn dies nicht möglich ist suchen wir nach Adoptiv- oder Pflegefamilien, die sie sicher auf dem Weg in die Selbstständigkeit begleiten. Gemeinsam glauben wir an Gottes Kraft, die durch Jesus Christus neue Hoffnung gibt, heilt und Leben verändert.

Gemeinsam als Familie leben wir in Embu Guaçu, etwas ausserhalb der Grossstadt São Paulo. Während 10 Jahren arbeiteten wir als Leiter des Bubenhauses (Casa Elohim). Die Arbeit auf der Strasse dient dazu, Kinder kennen zu lernen, um sie später im Haus aufzunehmen. Gewalt, Drogen und Prostitution sind Gefahren, denen die Kinder ausgesetzt sind. Vor noch wenigen Jahren überwog die Leimdroge auf der Strasse. Heute sieht es leider anders aus; nun ist Crack die Hauptdroge, was die Arbeit schwieriger werden liess. Die Abhängigkeiten sind extrem, und ein Kind zu begleiten, welches Crack konsumierte, ist viel schwieriger, als dies bei Kindern, die von der Leimdroge abhängig waren, der Fall gewesen wäre. Und dies zusätzlich zu den vielen Traumas und Verletzungen, die sie aus der Vergangenheit mitbringen. Zerstörte Familien und die Armut sind Hauptgründe dafür, dass Kinder auf die Strasse kommen.

Jetzt arbeitet Mike als Leiter der Schreinerei „Sólido“. Das ist ein junger, im Aufbau befindenden, Projektarm von ABBA. Sólido Móveis bietet Jugendlichen die Möglichkeit eine Ausbildung als SchreinerIn zu machen und trägt damit zu einer soliden Lebensgrundlage für diese Jugendlichen bei. 

Als Familie arbeiten wir gemeinsam im Kinderevangelisationsprojekt „Vagalumes“ (=Glühwürmchen) mit. Das ist ein soziales Projekt unserer lokalen Gemeinde.

  Durch all die Jahre haben wir bereits manchen Sturm erlebt. Mit Hilfe unseres treuen Gottes haben wir sie alle überwinden können und heute leben wir in der Gewissheit dass: "Was ihr getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir getan." sagt uns Jesus in Mt 25, 40. 

Kontakt :

Brasilien

Mike und Heidi Volkart
Rua Aramis Dalla Torre 232
Jardim Sertãozinho
04826-100 São Paulo /Brasil

Tel: +55 11 466 193 68
oder: +55 11 592 729 71

 

Mobil (WhatsApp):

+55 11 988 177 808

 

mike.volkart@gmx.net

Missionsgesellschaft

SMG Schweizerische
Missions-Gemeinschaft
Industriestr. 1
Postfach
CH-8401 Winterthur

Tel: 052 235 32 52
Fax: 052 235 32 51


www.smgworld.ch

Rundbrief

Helene und Peter Oppliger
Moos 2
3294 Büren a/A

 

E-Mail:

news.abbabrasil@gmx.ch

United Methodist Church